Die Garde Kin Wiever - Die berittene Garde zu Fuß

31 Jul 2017
Garde Kin Wiever  Foto: (c) D.M.S.

Wer kennt sie nicht? – Die schwarz-weiß gekleidete Garde Kin Wiever mit dem Zusatz „berittene Garde zu Fuß“?
Diese Baumberger Garde wurde 1999 gegründet. Zweck war die Bereicherung des hiesigen Karnevals. Ein Freundeskreis, der das Baumberger Brauchtum im Blick hat. Mittlerweile ist die Garde weit über Baumberg bekannt und im „Einsatz“. Waren es bei der Gründung noch 8 Mitglieder, so ist die Garde heute auf über 40 Mitglieder angewachsen, davon knapp 30 aktive Gardisten sowie eine ganze Reihe von Kadetten und Ehrensenatoren. Eine stattliche Anzahl also mit einer ausgewogenen Struktur.
Vorbild für die schwarz-weißen Uniformen ist die französische Kavallerie des 19. Jahrhunderts unter Napoleon.
Die Garde Kin Wiever hat in den Jahren ihres Bestehens viele Aktivitäten entwickelt, die aus dem kulturellen Leben in Baumberg nicht mehr weg zu denken sind. Folgendes bunte Spektrum kommt hierbei zusammen:

  • Zahlreiche Tanzauftritte zur Karnevalszeit mit dem Schwerpunkt in Baumberg und Monheim, aber auch in Städten der Umgebung.
  • Pflege des karnevalistischen Brauchtums durch Teilnahme am Baumberger Karnevalszugs und Auftritten bei anderen Brauchtumsveranstaltungen außerhalb der Karnevalszeit.
  • Organisation des jährlichen Gardebiwaks auf dem Baumberger Dorfplatz mit einem bunten Programm getragen auch von anderen Garden und Gruppen.
  • Durchführung des jährlichen Kneipenparcours durch die Baumberger Kneipen und Restauration zu Beginn der Karnevalszeit.
  • Jährliches Gardeessen mit allen Aktiven, Kadetten und Ehrensenatoren.
  • Einmal im Jahr zum Vatertag mit dem Planwagen durch die Umgebung.
  • Aufstellung des großen Maibaumes auf dem Dorfplatz zum 1. Mai mit anschließendem kleinen Umtrunk.
  • Mehrtägige Gardetouren alle ein oder zwei Jahre, so nach China, Andalusien, Istanbul, Bremerhaven, Prag und Holland.

Kurzum: Die Garde Kin Wiever ist eine muntere Truppe, eine richtige Gemeinschaft und großem Engagement bei der Bereicherung des Brauchtums in Baumberg. Im Mittelpunkt stehen selbstverständlich die mittlerweile zahlreichen Gardetänze, aber auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz.
Die Akzeptanz der Garde und ihre Integration in den Monheimer Karneval zeigt sich nicht zuletzt auch daran dass es in den letzten Jahren vier Prinzen in Monheim gab, die Mitglied in der Garde Kin Wiever waren. Eine wirklich gute Bilanz.
Bleiben anschließend noch folgende Hinweise:

  • Trainiert wird jeweils Dienstag um 20.00 Uhr im Baumberger Bürgerhaus.
  • Danach, so gegen 21.00 Uhr wöchentliches Treffen in der Alten Post.
  • Wer mehr wissen will, die Homepage der Garde hat die „Adresse“: http://garde-kin-wiever.de.
  • Ansprechpartner: Dr. Jürgen Laufs (02173/148935)
  • Die Garde Kin Wiever ist Mitglied im Baumberger Allgemeinen Bürgerverein.
Kategorie: