Zwei neue, nicht rostende Röhren/Säulen auf der unteren Klappertorstraße – Was stellen sie dar?

6 Jul 2017

Fährt am über die Klappertorstraße bis an den Rhein, so sieht man an der ehemaligen Aalräucherei Weber, gegenüber dem Restaurant „Baumberg Beach“, in einem Abstand von etwa 30 Metern 2 hohe Säulen. Beide sind wohl aus nicht rostendem Edelstahl, geschätzte 2,50 hoch und obendrauf in einer kleinen „Schüssel“ eine durchsichtige, sich drehende Kugel. Sieht eigentlich ganz gut aus!
Aber, was ist das? Welche Funktionen sind hiermit verbunden? Sind das Kunstgegenstände? Oder einfach nur Verschönerungen? Vielleicht auch Lichtelemente, die bei Dunkelheit leuchten? Dienen sie gar der Verkehrsüberwachung?

Nun, wir haben einmal bei der Stadtverwaltung nachgefragt. Nichts von Allem! Falsch geraten!
Die Röhren sind die Entlüftung der druckwasser- und luftdicht verschraubten Kanaldeckel direkt davor. Der dichte Verschluss verhindert, dass bei Hochwasser eine Entwässerung in den Kanal stattfindet. Die Lüftung sorgt auch dafür, dass sich keine schädlichen Gase in den Kanalschächten sammeln. Dadurch gibt es keine Geruchs- und Lärmbelästigungen.
Also: Eine sinnvolle Maßnahme, die zudem optisch nicht schlecht aussieht. Herzlichen Dank an die Stadtverwaltung für die schnelle Antwort.