Schützen feiern Vatertag auf dem Dorfplatz

10 May 2013

Schon seit einigen Jahren organisiert die St.Sebastianus Schützenbruderschaft den Vatertag auf dem Baumberger Dorfplatz. Unmittelbar neben der Katholischen Kirche St.Dyonysius und der uralten Linde, beides im Emblem der Schützen verankert, bietet sich dieser Platz dafür eigentlich an. Schon seit zwei Wochen etwa hing das Transparent gut sichtbar am Eingang des Dorfplatzes.

Die große Frage war diesmal das Wetter, verantwortlich für Erfolg oder Misserfolg jeder Open-Air-Veranstaltung. Wenn die Wetterdienste diesmal  auch nicht allzu positiv waren, so zeigt sich das Wetter eigentlich ganz ordentlich: Teilweise wolkenverhangen, teilweise jedoch auch sonnig, Auf jeden Fall kein Regen. Dabei waren zwei große Zelte aufgestellt, für den Fall der Fälle. Dazwischen der Bierwagen. Zum kühlen Bier gab es selbst gegrillte Würste und Fleischstücke. Brudermeister Erhardt hatte gegen 11.00 Uhr den Grill persönlich angeschmissen. Dazu flotte Musik im Hintergrund.

Was wollen Baumbergs Väter mehr zum Vatertag! Um 11.00 Uhr, nach dem Ende der Messe, ging es dann los. Und viele Väter kamen. Darunter einige aus benachbarten Schützenvereinen, eine ganze Reihe aus den Vereinen  (schon am späteren Vormittag: Kin Wiever, 1. BKG, BAB, Hippegarde, Dorfgarde – um nur einige zu nennen). Aber auch viele aus der Bevölkerung.

Eine insgesamt wieder gelungene Veranstaltung. Ein großer Dank an die St.Sebastianus Schützenbruderschaft und die zahlreichen Schützen, die wiederum ihren Beitrag zu einer gelungenen Veranstaltung auf dem Dorfplatz in Baumberg geleistet haben.