Baumberger Rathausthemen des Monates Februar 2017

21 Feb 2017

Im Februar 2017 gibt es vier öffentliche Ausschuss-Sitzungen:

  • Di 07.02. Ausschuss für Generationen, Kultur, Soziales und Ordnung
  • Mi. 08.02 Ausschuss für Schule und Sport
  • Mi 08.02. Jugendhilfeausschuss
  • Do 09.02. Ausschuss für Stadtplanung, Umwelt, Bauen und Verkehr

Hierfür werden von der Stadtverwaltung zu einzelnen Themen Vorlagen erstellt. In diesen Vorlagen werden auch „Baumberger Themen“ angesprochen. Im Folgenden einige dieser Themen:

  • Die Vorlage IX/1041 enthält folgende Empfehlung: Der Rat der Stadt Monheim soll den Bau eines Kolumbariums auf dem Baumberger Friedhof beschließen und die Verwaltung mit der Umsetzung beauftragen. Hier geht es um die Errichtung einer 34 Meter langen Kolumbariums-Wand mit insgesamt 209 Kammern. Der Bau dieser Anlage könnte in der ersten Hälfte des Jahres 2018 erfolgen, sofern dieses Vorhaben so beschlossen wird. Hierüber entscheidet der Rat am 15. März 2017.
  • Die Vorlage IX/0964 beinhaltet die 1. Änderung des Bebauungsplans 52B „Rheinradweg“. Hiermit sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Aufstellung eines restaurierten Aalschockers als Museum und Ausflugsziel im Bereich des Parkplatzes an der Klappertorstraße geschaffen werden. Das Vorhaben soll die Geschichte der Aalfischerei mit historischen Bezug zu Baumberg darstellen. Im Rahmen der Planung wird auch der bestehende Parkplatz und eine Treppenkonstruktion im Uferbereich des Rheins errichtet.
  • In der Vorlage IX/1043 geht es um den Straßennamen des Bebauungsplans 53B. Dieses Bebauungsgebiet liegt im Westen Baumbergs zwischen dem Parkplatz an der Klappertorstraße und der Griesstraße und umfasst das Gelände der ehemaligen Aalräucherei Ubber. Das neue Bebauungsgebiet wird durch eine Stichstraße, ausgehend von der Griesstraße, erschlossen. Insgesamt sind 11 Einzel- und Doppelhäuser geplant. Die Stadtverwaltung schlägt alternativ zwei Namen vor: „Zur Aalräucherei“ und „Am Aalschocker“. Der Straßenname wird in die offizielle Straßenliste übernommen und mit dem Zusatz „Privatstraße“ versehen. Hierüber entscheidet der Rat in seiner Sitzung am 15. März 2917.
  • Die Vorlage IX/1014 enthält den statistischen Bericht 2015 der Stadt Monheim und trägt den Titel „Zahlen, Daten, Fakten“. Insgesamt gibt es in Monheim 9 statistische Bezirke, davon liegen vier in Baumberg (Alt Baumberg/Baumberg Mitte/Österreich Viertel/Südlich Berghausener Str.).
    Der statistische Bericht enthält viele Informationen und ist interessant geschrieben. An spezifisch Baumberger Informationen sind herauszustellen:
    • Von 43.960 Einwohnern in Gesamt-Monheim entfallen 17.067 Einwohner auf Baumberg. Das sind rund 40 % aller Einwohner.
    • In den vier Baumberger Bezirken liegt der Anteil der deutschen Bevölkerung zwischen 89% und 95% (gerundet),
    • Von insgesamt 28.201 erwerbsfähigen Monheimer Einwohnern entfallen 11.022 auf die Bezirke in Baumberg. Das entspricht gerundet etwa 39% und ist damit fast identisch mit der Bevölkerung Baumbergs in Relation zur Gesamtbevölkerung der Stadt.
    • Von 750 Langzeitarbeitslosen Monheims leben 163 in Baumberg. Das sind nur 22% aller Langzeitarbeitslosen Monheims. Insgesamt gibt es in Monheim 1.565 Arbeitslose, davon 37 in Baumberg (24%).
    • Im Jahre 2015 wurde in Gesamt-Monheim 47,53 Euro je Einwohner an Sozialleistungen gezahlt. Bezogen auf die Bezirke in Baumberg liegt diese Zahl zwischen 6,35 Euro und 35,02 Euro. Der Monheimer Bezirk mit der höchsten Zahl an Sozialleistungen je Einwohner liegt bei 123,59.
  • Mit der Vorlage IX/1030 wird die Entwicklung der Kinder- und Schülerzahlen nach einem Gutachten von Garbe & Lexin dargestellt. Ein positiver Zuzugs-Wegzugs-Saldo sowie dynamisch steigende Geburtenzahlen lassen die Kinder- und Schülerzahlen deutlich ansteigen. Dies auch in Baumberg. Das Gutachten ist die Grundlage für die Kita-Bedarfsplanung 2017/2018 und die Fortschreibung der Schulentwicklungsplanung.
  • In der Vorlage IX/1026 wird die Trägerschaft der neuen Kindertagesstätte Benrather Straße in Baumberg geregelt. Der AWO Bezirksverband Niederrhein e.V. wird Träger dieser neuen, auf 65 Kinder ausgelegten Kita werden (sofern der Landschaftsverband Rheinland das so genehmigt).
  • In der Vorlage IX/1012 geht es um die Schulhofumgestaltung an der Winrich-von-Kniprode-Schule. Hier wird eine Summe von 200.000 Euro investiert. In der Mitte der Sommerferien 2017 kann mit der Umgestaltung begonnen werden.

Anmerkung: Hier handelt es sich um ausgesuchte Inhalte der im Monat Februar 2017 in den Ausschusssitzungen behandelten Themen mit konkretem Bezug zu Baumberger Themen. Wer viel mehr darüber erfahren möchte, sei auf die Dokumente des Bürgerinformationssystems verwiesen. Wie Sie diese Informationen finden können, haben wir mit dem Datum dieser kleinen Abhandlung unter dem Titel „Das Ratsinformationssystem/Bürgerinformationssystem des Rathauses in Monheim“ erläutert.