Kontrolle der Platanen

13 Jul 2017

Aktuelle Kontrollen der Platanen im Stadtgebiet führen an einigen dieser Bäume zu einer Kennzeichnung mit einem gelben „X“

Städtische Miniprojektbörse schüttest für das zweite Quartal erneut Fördergelder für Inklusionsthemen aus

13 Jul 2017

Städtische Miniprojektbörse schüttest für das zweite Quartal erneut Fördergelder für Inklusionsthemen aus! Im kommenden dritten Quartal stehen hierfür 8.160,- Euro zur Verfügung!
Erinnern wir uns kurz: Seit Anfang 2017 steht ein jährliches Budget in Höhe von 25.000,- Euro zur Verfügung. Hiermit sollen Maßnahmen und Projekte finanziell unterstützt werden, die einen aktiven Beitrag zum Inklusionsgedanken leisten. Eine sehr gute Idee!
Natürlich gibt es hierzu auch einige Spielregeln:

Standsicherheits-Prüfung des Vereinebaums auf dem Baumberger Dorfplatz: Kommen neue Kosten auf die Vereine zu?

6 Jul 2017

Die MEGA hat die Standhaftigkeit des Vereinebaums auf dem Dorfplatz prüfen lassen. Hierzu hat sie ein externes Unternehmen beauftragt. Die Standsicherheits-Prüfung erfolgte nach dem Roch-Verfahren, einem weltweit patentierten Verfahren. Der BAB wurde darüber vorab nicht informiert. Warum diese Prüfung jetzt, nachdem der der Vereinebaum nun schon fast 20 Jahre steht, muss nun in einem Gespräch zwischen dem BAB und der MEGA erst geklärt werden. Vielleicht gibt es ja gesetzliche Bestimmungen, die das erfordern?

Zwei neue, nicht rostende Röhren/Säulen auf der unteren Klappertorstraße – Was stellen sie dar?

6 Jul 2017

Fährt am über die Klappertorstraße bis an den Rhein, so sieht man an der ehemaligen Aalräucherei Weber, gegenüber dem Restaurant „Baumberg Beach“, in einem Abstand von etwa 30 Metern 2 hohe Säulen. Beide sind wohl aus nicht rostendem Edelstahl, geschätzte 2,50 hoch und obendrauf in einer kleinen „Schüssel“ eine durchsichtige, sich drehende Kugel. Sieht eigentlich ganz gut aus!
Aber, was ist das? Welche Funktionen sind hiermit verbunden? Sind das Kunstgegenstände? Oder einfach nur Verschönerungen? Vielleicht auch Lichtelemente, die bei Dunkelheit leuchten? Dienen sie gar der Verkehrsüberwachung?

Rhein-Rock Open Air am 8. Juni 2017 auf der Baumberger Bürgerwiese – Wie der BAB mit seinem Equipment hierbei hilft!

5 Jul 2017

Am 8. Juli ist es mal wieder soweit! Der Rhein-Rock Kulturverein Monheim organisiert sein Rock Festival auf der Bürgerwiese, eine Veranstaltung, die mittlerweile schon Tradition hat und fester Bestandteil des Jahresprogramms auf der Wiese ist. 10 Bands spielen hier groß auf. Zahlreiche Besucher zeugen davon, wie beliebt und geschätzt die Open-Air-Veranstaltung ist. Wirklich lohnend, einmal hinzugehen. Weitere Informationen sind der Homepage des Vereins www.rhein-rock.de zu entnehmen.

CDU-Familienfest am Sonntag, den 9. Juli auf dem Baumberger Dorfplatz

5 Jul 2017

Ab 11.00 Uhr findet das jährlich durchgeführte Familienfest der CDU auf dem Dorfplatz statt. Für Spaß und Unterhaltung ist gesorgt. Angeboten wird ein großes Kuchenbuffet mit Waffeln, frisch Gegrilltes, Eis, kühle Getränke und natürlich gute Laune. Für musikalische Unterhaltung ist gesorgt. Eine Hüpfburg für Kinder fehlt selbstverständlich auch nicht. Sämtliche Verbände und Vereinigungen der CDU Monheim beteiligen sich aktiv an diesem Fest.

Kleine Geschichten: Die unglaubliche Kostensteigerung des Baumberger Aalschockers (Folge 10)

5 Jul 2017

Jetzt ist es raus: Die Restaurierung des Baumberger Aalschockers, dem Herzstück des neu gestalteten Parkplatzes Klappertorstraße und Teil der MonChronik, kostet 570.000 Euro mehr. Veranschlagt waren hierfür 630.000 Euro. So sehr wir Baumberger uns auf diesen Schocker freuen – spiegelt er doch eine wichtige Periode Baumberger Geschichte wider – so sehr sind wir durch die jetzt anstehenden Summen geschockt. Gekauft für 2.000 Euro, geplante Restaurierung für 630.000 Euro. Auch schon sehr teuer, aber damit kann man ja noch leben.

Neues zur neuen Hauptstraße in Baumberg

3 Jul 2017

So langsam werden auch die letzten Pflasterarbeiten an der neuen Hauptstraße in der Nähe der katholischen Kirche bald erledigt sein. Allgemein wird die Neugestaltung der Hauptstraße als sehr gelungen betrachtet. Das Erscheinungsbild ist wesentlich verbessert worden. Es macht wirklich Spaß, so einfach einmal entlang der Straße zu schlendern. Hier einige Beobachtungen:

„Zwar – Zwischen Arbeit und Ruhestand“ – Dr. Rüdiger Weißelberg zieht eine sehr positive Bilanz

3 Jul 2017
<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">(c) RainerSturm / pixelio.de</a>

Bei Zwar können Senioren am Ende ihres Berufslebens ihre Freizeit aktiver und unverbindlicher selbst gestalten. Dadurch soll eine menschliche Vernetzung herbeigeführt werden. So die Rheinische Post, die in ihrer Ausgabe vom 21. Juni 2017 ausführlich über das Zwar-Projekt in Baumberg berichtet. Dr. Rüdiger Weißelberg, Mitglied des Zwar-Moderatorenteams und Leiter der Basistreffen, zieht ein äußerst positives Fazit: „Baumberg ist sich deutlich nähe gekommen und es sind viele private Kontakte entstanden.“
Der BAB findet das toll und freut sich mit den Zwar-Teilnehmern und Baumberg. Endlich entsteht in Baumberg ein Gemeinschaftsgefühl. Miteinander, Kommunikation, Gemeinsamkeiten, Zusammenhörigkeitsgefühl sind Werte, die für Baumberg sehr wichtig sind, die wir leben müssen, um zusammen zu finden. Hier haben Zwar und der BAB sicherlich ein gemeinsames Verständnis. Und das ist gut so!

BAB Sonnwendeier 2017 – Was uns wirklich Sorge bereitet für den Fortbestand des Festes? Selbstversorgung, ein richtig ernstes Problem, von dem wir auch nicht so richtig wissen, wie es zu lösen ist!

3 Jul 2017
BAB-Sonnwendfeier 2017

Die Sonnwendfeier des BAB ist ein offenes, fröhliches und ungezwungenes Fest für Jedermann. Und das, um das direkt zu sagen, soll auch so bleiben! Jeder, der Lust und Laune hat, egal ob Jung oder Alt, ob Deutscher oder nicht, soll kommen und sich einfach wohl in seiner Haut fühlen. Wir nehmen keinen Eintritt, zäunen nicht ein, Live-Musik ist zur Untermalung dabei und das Wichtigste: Man trifft einfach Leute in unkomplizierter Atmosphäre, Leute, die man teilweise schon seit Langem nicht mehr gesehen hat, und „quatscht“ miteinander, hört Musik und sieht ins Riesenfeuer. Zwischendurch ein paar Getränke, etwas zu essen, alles zu „zivilen“ Preisen, unterhalb der Preise vieler anderer Feste in der Umgebung. In dieser Form ist die Sonnwendfeier in Baumberg einmalig. So möchten wir das in Zukunft weiter so haben. Für Baumberg, für Monheim, für unsere Gäste, für den BAB, für unser aller Lebensqualität, um sagen zu können „Es war mal wieder super! Bis zum nächsten Jahr!“

Sorgen bereitet uns zunehmend, Kosten und Einnahmen im Gleichschritt zu halten. Für ein gut besuchtes Sonnwendfest, um das einmal offen und direkt auch zu sagen, entstehen Kosten in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Seiten